Pressemitteilung, 26. November 2013

Dein Buschbad: Ausstellung im „Alten Volksbad“ verlängert

Mannheim, 26. November 2013. Aufgrund des hohen Andrangs auf der Lichtmeile 2013 zieht die Buschbad-Ausstellung im „Alten Volksbad“ in Mannheim kurzerhand ein Stockwerk höher und öffnet erneut. Vom 2. Dezember bis zum 20. Dezember 2013 können sich Besucher auf eine bildliche Zeitreise durch die Flussbadetradition der Stadt begeben und außerdem das Buschbad-Modell im Maßstab 1:50 erleben. Der Eintritt ist frei. 

 

„Wir sind überwältigt vom regen Interesse der Lichtmeilen-Besucher an unserem Projekt. Viele baten uns die Ausstellung zu verlängern“, sagt Buschbad-Initiator Robin Lang und ergänzt: „Deshalb entschlossen wir uns kurzerhand dazu, die Ausstellung erneut zu öffnen.“ Diese befindet sich nun im geräumigen Flur im ersten Stock des Alten Volksbads im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt. Das Kreativzentrum liege zwar nicht im Jungbusch, sei aber Geburtsstunde der Buschbad-Vision und deshalb für die Ausstellung gewählt worden. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, der für die Räumlichkeiten spricht: Die Ausstellung befindet sich unmittelbar vor dem Büro der Buschbad-Initiatoren, so können diese den Besuchern bei Fragen Rede und Antwort stehen. 

 

Gegenstand der Ausstellung sind Bilder und Zeitungsartikel, die die Mannheimer Flussbadetradition dokumentieren sowie Visualisierungen des Buschbads und ein großes Buschbad-Modell im Maßstab 1:50. Zudem können Besucher selbst Teil der Ausstellung sein: Wer mag, kann auf den eigens dafür vorgesehenen Kärtchen seine Meinung über das Buschbad niederschreiben und das Kärtchen anschließend dort aufhängen. 

 

 

Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag jeweils von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Weitere Sondertermine sind möglich. Anmeldung von Gruppen oder Sonderterminen bitte per Mail an: info@buschbad2014.de. Die Adresse der Ausstellung lautet: Altes Volksbad, Mittelstraße 42 (1. OG), 68169 Mannheim-Neckarstadt.  

 

Hier geht's zum Bild der Ausstellung

 

Dein Buschbad: Ausstellung im „Alten Volksbad“ verlängert
Pressemitteilung, 26. November 2013
131126 PM Ausstellung verlängert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.3 KB

Pressemitteilung, 04. November 2013

Ein Pool mit nachhaltiger Wirkung

Mannheim, 4. November 2013. Der 10. Nachtwandel im Jungbusch ist vorüber, doch die Aktion „Nightshine“, gemeinsam veranstaltet von den Initiatoren des Buschbads und dem Radiosender sunshine live sowie weiteren Kooperationspartner wie der Mannheimer Spedition Knubben, engelhorn sports und Bauhaus, wirkt weiter: Bis auf einen kleinen Teil schafften es die Initiatoren, die Installation aus Europaletten zu recyceln. Die Konstruktionshölzer gingen an den Mannheimer Nachwuchskünstler Philipp Strobel.

 

„Es ist erstaunlich, wie wenig Abfall trotz des riesigen Standes angefallen ist“, betont Robin Lang, einer der Initiatoren des Buschbads und angehender Architekt und ergänzt: „Fast alle Materialien fanden weitere Verwendung, das ist toll und so mussten wir lediglich eine kleine Mülltonne befüllen.“ Den Stand aus über 250 Europaletten und insgesamt 400 Meter Konstruktionshölzer recycelten die Initatoren nahezu komplett: Die Paletten gingen zurück an die Spedition Knubben, Teichfolie sowie Dämmmaterialien des Pools sind für weitere Aktionen eingelagert. Der Mannheimer Nachwuchskünstler Philipp Strobel erhielt alle übriggeblieben Konstruktionshölzer, die er für seine Arbeiten aus Holz gut gebrauchen kann. So Strobel: "Für meine Arbeiten benötige ich meist Materialien in rauen Mengen. Hierfür kommt das Holz des Nightshine-Standes von sunshine live und Buschbad gerade richtig. Vor allem reizen mich Materialien, die eine Vorgeschichte mit sich bringen."

 

Über Philipp Strobel

Philipp Strobel (*1986) studiert seit 2007 an der staatlichen Akademie der Künste in Karlsruhe. Strobel befasst sich hauptsächlich mit Kunst-Installation. Desweiteren fertigt er Collagen und Zeichnungen von Skulpturen an. Für seine Objekte und Installationen verwendet er hauptsächlich "arme" Materialien wie Beton, Holz und Abfallprodukte. Strobels Werke waren bereits in vielen Ausstellungen zu sehen. Auch beim 10. Nachtwandel stellte er seine Arbeiten zum vierten Mal in Folge in der Mannheimer Künstlergemeinschaft "Versuchsstation für freies Leben" aus. 

 

Nächster Ausstellungstermin ist am Donnerstag, 7.11.2013 bei der Feudenheimer  „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“. Die Eröffnung findet um 19.30 Uhr in der Neckarstr. 1 statt.

 

 

Hier geht's zum Bilderdownload

Weitere Bilder vom Nachtwandel gibt es auf FlickR

 

Ein Pool mit nachhaltiger Wirkung
Pressemitteilung vom 04.11.2013:
131104 PM Ein Pool mit nachhaltiger Wirk
Adobe Acrobat Dokument 239.1 KB

Pressemitteilung, 17. Oktober 2013

Ein Sprung in den Pool beim Nachtwandel

Mannheim, 17. Oktober 2013. Die Initiatoren des Buschbads veranstalten gemeinsam mit dem Radiosender sunshine live im Rahmen des 10. Nachtwandels die Aktion „Nightshine“ und verwandeln den sunshine live Parkplatz durch eine Installation aus Europaletten in eine urbane "Badelandschaft" mit Bar, Live-Acts, Chillout-Bereich und als Highlight einen beheizten Pool mit Umkleidemöglichkeiten. Für den Sound sorgen Fabian Ferox und DJ Jackbell. Die Aktion findet am 25. und 26. Oktober jeweils ab 19.00 Uhr auf dem sunshine live Parkplatz in der Böckstraße 22 statt. Die Veranstaltung soll einen Einblick in die Aktion Buschbad gewähren und den Bürgern die Möglichkeit für ein direktes Feedback bieten.

 

Eine Installation aus Europaletten und Wasser

Die sechs Tonnen schwere Palettenkostruktion sowie der beheizte Pool mit seinen 5000 Litern Wasser, ist nicht nur Dekoration, sondern lädt zum Baden ein. Für alle die im Oktober keine Badehose bei sich tragen sponsert engelhorn sports Badekleidung. Der gesamte Veranstaltungsbereich besteht aus über 250 Europaletten, gesponsert von der Mannheimer Spedition Knubben. Die gesamte Event-Installation und Aktion wird ermöglicht durch den Hauptpartner Bauhaus, der Mannheimer Spedition Knubben, Engelhorn Sports und der Biermarke Astra.

 

DJ-Sound und Paletten-Bar

Der Kooperationspartner sunshine live sorgt für Getränke und Musik. Getränke werden an der ebenfalls eigens dafür konstruierten Paletten-Bar serviert. Für musikalische Unterhaltung sorgen Fabian Ferox und DJ Jackbell. „Wir sind froh, dass wir so viele Sponsoren für dieses Projekt gewinnen konnten. Besonders freut uns die Kooperation mit dem ortsansässigen Radiosender sunshine live, der nicht nur Musik und Getränke stellt, sondern auch finanzielle Unterstützung leistet“, erklärt der Buschbad-Initiator und angehende Architekt Robin Lang und ergänzt: „Ohne fremde Hilfe wäre diese temporäre Installation nie möglich gewesen“.

 

Ziel der Buschbad-Initiatoren

Während der gesamten Veranstaltung sind die Buschbad-Initiatoren Robin Lang, Wulf Kramer und Timo Amann anwesend und stellen ihre Idee eines Badeschiffs, das im Verbindungskanal vor Anker geht, vor. Der Buschbad-Initiator und Planer Wulf Kramer: „Mit der Aktion können wir den Bürgern einen Vorgeschmack für die Vision Buschbad geben, mit ihnen in direkten Kontakt treten und vielleicht sogar mögliche Bedenken ausräumen.“ Das Buschbad soll mehr als ein Schwimmbad sein. Es soll eine Plattform für unterschiedliche Gruppen und Vereine bilden, Raum für kulturelle Veranstaltungen bieten sowie eine Quartiersbühne und ein Open Air Kino beherbergen.

 
 
Weitere Informationen und Kontaktanfragen unter: info@buschbad2014.de

 

Ein Sprung in den Pool beim Nachtwandel
Pressemitteilung vom 17.10.2013:
131017 PM Ein Sprung in den Pool beim Na
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Pressemitteilung, 05. August 2013

Ein Buschbad für Mannheim!?

Ein schwimmendes Schwimmbad im Mannheimer Jungbusch: Das Buschbad 2014  – das ist die Vision. Ein Ort zum Abkühlen, Abhängen und vielem mehr!

 

Mannheim. August 2013. Das Buschbad 2014 ist eine Idee von Timo Amann, Robin Lang und Wulf Kramer für ein Badeschiff auf dem Verbindungskanal, das dort den Sommer 2014 über vor Anker gehen soll. Vorbilder für diese Idee finden sich vielfach in anderen großen europäischen Städten.
Das Buschbad soll mehr als ein Schwimmbad sein und eine Plattform für unterschiedliche Gruppen und Vereine bilden. Es soll, neben der Möglichkeit zum Planschen und Schwimmen, beispielsweise Raum für kulturelle Veranstaltungen bieten, sowie eine Quartiersbühne und ein Open-Air Kino beherbergen. 

 

Dass diese Idee Anklang findet, zeigt die schnelle Verbreitung im Internet: Am Donnerstag, den 1. August 2013, ging das Projekt mit einer Homepage und einer Facebook-Gruppe online und legte einen fulminanten Start hin. Innerhalb der ersten 24 Stunden wurde die Seite mehr als 4000 Mal geliked. Innerhalb der ersten drei Tage schaffte sie es auf mehr als 6000 Likes! Wulf Kramer erklärt: "Von der Resonanz waren wir sehr positiv überrascht und verstehen diese als Motivation zum Weitermachen."

 

Die drei Ideengeber weiter: "Der Projektvorschlag ist aus dem Wunsch geboren Mannheim näher ans Wasser zu bringen. Mannheim ist eine Stadt an zwei Flüssen, die von dieser privilegierten Lage bisher wenig profitiert – das möchten wir mit unserem Vorschlag ändern. Wir möchten die lokale Wasserlage stärker in den öffentlichen Fokus rücken, indem wir beispielsweise (Zwischen-)Nutzungen wie das Buschbad zur Bespielung dieser Orte zur Diskussion stellen. Dabei bauen wir auf existierende städtische Konzepte wie blau_Mannheim_blau auf."

 

Die Realisierung ist noch offen. Mehrere Investoren und Organisationen haben an dem Konzept bereits ihr Interesse bekundet. Dabei sind unterschiedliche Betreiberkonzepte vorstellbar, von gemeinnützigem Verein, gGmbH bis hin zu einem Privatbetrieb. Der Kontakt zu städtischen und weiteren Akteuren wurde aufgenommen und es ist geplant, in den nächsten Wochen erste Gespräche zu führen .

 

 
Weitere Informationen und Kontaktanfragen unter: info@buschbad2014.de

 

Ein Buschbad für Mannheim?!
Pressemitteilung vom 05.08.2013:
130805 PM Ein Buschbad für Mannheim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 758.7 KB